Sex während der Periode

Sex während der Periode ist ein ziemliches Tabu-Thema. Die meisten Frauen haben während ihrer Periode sowieso keine Lust auf Sex. Für mich und die Mehrheit der Frauen ist es nämlich wichtig, sich sexy und begehrenswert zu fühlen, um Sex haben zu wollen.

Während der Menstruation erschweren viele Dinge die Lust auf Sex. Dass man sich häufig aufgebläht fühlt oder unter Stimmungsschwankungen leidet, ist nur die Spitze des Eisbergs. Außerdem fühlt man sich oft schlapp und leidet unter Unterleibskrämpfen oder Übelkeit – auch nicht wirklich hilfreich. Kurzgesagt: Unter diesen Umständen ist es einfach schwer, in die richtige Stimmung für Sex zu kommen. Frauen, die mit Schmerzen, Stimmungsschwankungen oder Übelkeit zu kämpfen haben, wollen wahrscheinlich gar nicht erst an Sex denken. Wenn Sie trotzdem Tipps haben möchten, wie Sie um diese ganzen Probleme herunkommen und sich trotz Ihrer Periode attraktiv fühlen möchten, sollten Sie an Ihrer Einstellung arbeiten und einen Partner an Ihrer Seite haben, der sich darauf einlässt.

Andererseits können Sie auch einfach Ihre Periode mit den oben genannten Medikamenten oder der Pille nach hinten verschieben, wenn es besonders wichtig ist, beispielsweise, wenn Sie mit Ihrem neuen Freund zum ersten Mal in den gemeinsamen Urlaub fahren. Laut Informationen zur Pille und Medikamenten, die Ihre Periode nach hinten verschieben (zum Beispiel auf dieser Webseite), ist diese Methode sicher, sollte aber nicht permanent angewendet werden.

Für viele Jahre standen also alle Formen von Sex während meiner Periode für mich komplett außer Frage. Ich fühlte mich aufgedunsen, ekelhaft und generell einfach unwohl. Dann stellte ich mir die Frage, warum ich mich eigentlich so fühlte und ob ich meine Lust auf Sex nur in dieser Woche verlor, oder ob es dafür andere Gründe gab.

Als ich mich intensiver damit auseinandersetzte, kam ich zu dem Schluss, dass ich Sex vielleicht in Erwägung ziehen würde, wenn ich alle meine Gedanken mit meinem Partner teilen konnte und auch er die Chance dazu bekam. Das erste, was es zu beachten gilt, ist der eigene Umgang mit dem Thema. Man sollte sich zunächst von dem Gedankenbild entfernen, dass die Periode etwas Ekliges darstellt. Außerdem sollte man mit seinem Partner offen darüber sprechen. Ich stellte im Gespräch mit meinem Partner fest, dass wir dazu getrieben werden, die Menstruation als etwas Ekelhaftes und Peinliches zu betrachten. Als diese negativen Emotionen nach und nach verschwanden, fühlte ich etwas Neues: Ich konnte mich sexy und begehrenswert fühlen, auch wenn ich meine Periode hatte. Mein Freund bemerkte das, und plötzlich ging es wie von selbst. Sobald ich mich wohler fühlte, ging es ihm genauso. Zunächst fühlt es sich seltsam, unangenehm und etwas peinlich an. Es ist schwer, sofort das Gedankenbild, dass Sex während der Periode ekelhaft oder unnatürlich ist, komplett abzulegen. Mit der Zeit aber lernen Sie, sich zu entspannen und es wird sich natürlicher anfühlen.