Pigment- und Leberflecken entfernen

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, Pigmentflecken zu behandeln und zu entfernen. Melasma ist ein häufig auftretender Hautzustand und kann durch hormonelle Veränderungen oder sonnengeschädigte Haut entstehen. Pigmentflecken, die durch Melasma verursacht wurden, brauchen häufig eine Weile, bis sie auf Behandlungsmethoden ansprechen. Es ist deshalb Geduld gefragt. Fangen Sie langsam an, besonders wenn Sie empfindliche Haut haben. Extrem-Behandlungen können Konaktekzeme hervorrufen, die zu entzündlichen Pigmentierungen führen können. Es gibt einige allgemeine Maßnahmen, mit denen Sie Pigmentflecken reduzieren oder entfernen können.

Nutzen Sie Sonnenschutz etc.
Tragen Sie Sonnencreme mit hohem LSF auf und verwenden Sie diese täglich im ganzen Gesicht. Nutzen Sie Sonnencreme, wann immer Sie im Sommer das Haus verlassen. Dabei kann auch Makeup mit Lichtschutzfaktor helfen. Eine Kopfbedeckung, etwa ein großer Hut, bietet zusätzlichen Schutz. Verwenden Sie sanfte Produkte zur Reinigung des Gesichts und wenn Ihre Haut trocken ist, nutzen Sie eine leichte Feuchtigkeitscreme. Sie können die Flecken außerdem mit Makeup kaschieren, tragen Sie dies an den betroffenen Hautarealen auf, um die ungleichmäßige Hautfarbe zu überdecken.

Pigmentflecken durch Peeling entfernen
Oberflächliche oder epidermale Pigmentflecken können von der Haut entfernt werden, dafür gibt es verschiedene Behandlungsmöglichkeiten. Peeling kann auch dabei helfen, die Tyrosin-Hemmer zu aktivieren. Einige Beispiele für Wirkstoffe sind:

Hydroxycarbonsäuren
einschließlich Glycolsäure und Milchsäure. Zu finden in Lotionen oder als mehrmaliges chemisches Peeling. Die Behandlung entfernt nicht nur die Haut von der Oberfläche, sondern hilft mit dem niedrigen PH-Wert auch gegen die Tyrosin-Aktivierung.

Retinoide
wie Tretinoid sind verschreibungspflichtig. Sie können die Haut schädigen und verursachen machmal Kontaktekzeme. Verwenden Sie diese nicht während der Schwangerschaft.

Salicylsäure
ist ein Inhaltsstoff, der oft in Hautcremes zu finden ist und auch bei chemischen Peelings zum Einsatz kommt. Hier ist zu erwähnen, dass Salicylsäure bei Melasma eher weniger effektiv ist.

Die erfolgversprechendsten Behandlungen bestehen aus einer Kombination aus Hydrochinon, Tretinoin und einer Steroid-Creme. Bis zu 60-80% der Menschen, die auf diese Weise behandelt werden, merken eine Verbesserung. Aber auch viele andere Mischungen kommen oft zum Einsatz. In der Regel ist ein Mix aus verschiedenen Wirkstoffen effektiver als eine Behandlung mit nur einem Inhaltsstoff. Der Nachteil dabei ist, dass diese Cremes oft teurer sind.

Operation bei Pigmentflecken
Es ist auch möglich, Pigmentflecken durch eine Operation oder durch den Einsatz von medizintechnischen Geräten zu entfernen. Eine Operation oder ähnliche Behandlungen sollten aber nur mit äußerster Vorsicht in Betracht gezogen werden. Am häufigsten kommt die Laserbehandlung zum Einsatz, dabei werden die verfärbten Zellen durch die spezielle Lichttechnologie (IPL) zerstört. IPL zählt zu den effektivsten Lichtbehandlungen. Oft sind mehrere Sitzungen notwendig und es besteht das Risiko, dass die Pigmentflecken zurückkommen.

Pigmentveränderungen behandeln

Ich habe schon früher über das Thema geschrieben und gesagt, dass es verschiedene Kategorien sogenannter “Pigmentflecken” gibt. Wichtige Unterschiede zwischen ihnen sind, wie tief sie in der Haut sitzen und welche Verfärbung sie annehmen. Eine weitere wichtige Sache, die man berücksichtigen muss, ist dass wir alle unterschiedliche Hauttöne haben. Das spielt auch eine große Rolle bei Behandlungen, die Verfärbungen bleichen. Ich bräune mein Gesicht normalerweise nicht, nutze immer einen Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor und trage oft einen Hut in der Sonne. Ich versuche es zu vermeiden, mich exzessiv im Gesicht zu bräunen. Auch wenn das eine persönliche Präferenz ist, hat das Auswirkungen auf Pigmentflecken. Es ist allgemein bekannt, dass der Schutz des Gesichtes vor UV-Strahlung das Wichtigste ist, um das Erscheinen von Hyperpigmentierung zu vermeiden.

Als Erstes sollten Sie sich fragen, ob Sie tatsächlich in der heißen Sonne bleiben müssen. Vielleicht sind Sie schwanger oder nehmen Medikamente, die Sie sensibler für UV-Licht machen. Nehmen Sie die Pille oder haben Sie diese gerade abgesetzt? Haben Sie eine andere Hormonveränderung in Ihres Körpers? Vielleicht haben Sie nach einem Akneschub Wunden im Gesicht oder machen gerade eine Hautbehandlung, aufgrund derer Sie die Sonne vermeiden sollten.

Wenn der Schaden schon da ist, erfahren Sie hier ein paar Tipps und Ratschläge, wie Sie Ihre Flecken am besten behandeln.
Beginnen Sie mit einer Creme, die die verfärbte Pigmentierung bleicht oder aufhellt. In den Produktnamen sind oft Wörter wie “Aufhellungscreme” enthalten und es gibt sie in unterschiedlichen Preisklassen. Wenn Sie versucht haben, Ihre Flecken mit Cremes zu bleichen und Sie sehen kein nennenswertes Ergebnis, dann sitzen die Pigmentflecken sehr wahrscheinlich zu tief in der Haut, so dass Cremes diese nicht erreichen können. Der nächste Schritt ist, eine intensivere Behandlung auszuprobieren.

Unter IPL (Intense Pulsed Light) versteht man eine Lichttherapie, die schrittweise die Flecken auf der Haut aufhellt. Diese kann zwischen zwei und vier Behandlungen dauern und Flecken können zuerst sichtbarer werden, bevor sie verblassen.

Ein chemisches Peeling ist eine Behandlung, die die Haut abträgt und die Verbindungen zwischen den Pigmentzellen lockert (die verklumpen und den Fleck bilden), wodurch diese sich aufspalten und die Flecken blasser erscheinen lassen.