Natürlicher UV-Schutz mit Astaxanthin

Astaxanthin wird normalerweise als Superantioxidant angesehen. Es wirkt als Schutz gegen vieles, das Ihre Haut schädigen könnte. Heute werde ich vor allem die Fähigkeit dieses Antioxidants, gegen UV-Strahlen zu schützen, beschreiben. Tatsache ist, dass Astaxanthin in der Alge Haematococcus Pluvialis gebildet und aus ihr extrahiert wird. Die Alge, die zuerst grün ist, bildet Antioxidantien, wenn sie in Kontakt mit starkem Sonnenlicht kommt, um sich gegen die UV Strahlen zu schützen. Astaxanthin hat eine rostig rote Farbe und trägt zu der roten Farbe der Alge bei, wenn sie UV-Strahlung ausgesetzt wird. Das kann man zum Beispiel sehen, wenn Sie ein Bild von Haematococcus Pluvialis bei Google suchen. Viele Bilder werden den Prozess zeigen, in dem sich die Alge von grün zu rot färbt.

Gesichtscremes, die auf Astaxanthin basieren, enthalten sehr hohe Anteile dieses Antioxidants. Die wunderbar warme Farbe der Creme kommt von dem Astaxanthin. Sie können von all den guten Eigenschaften dieses Stoffes profitieren, wenn Sie Produkte verwenden, die dieses Antioxidant enthalten. Durch die Verwendung solcher Produkte werden Sie Ihrer Haut einen natürlichen Schutz gegen die schädlichen Sonnenstrahlen geben. Es kann auch UV-Schäden wie Hyperpigmentierung und vorzeitiger Alterung vorbeugen. Bevor Ihre Haut genug von dem Antioxidant aufgenommen hat , kann es zwei bis vier Wochen dauern. Dann bildet sie einen natürlichen UV-Schutz. Auch wenn Produkte wie Cremes mit Astaxanthin den Schutz erhöhen, würde ich trotzdem die Verwendung von einem Sonnenschutzmittel empfehlen. Während des Frühlings und Sommers ist dies besonders wichtig, wenn Ihre Haut größerer UV-Strahlung ausgesetzt ist.